Caritas-Newsletter
   

Newsletter Ausgabe Nr. 03/2012

 
 
    Inhalt
   
  1. In eigener Sache
  2. Projektgruppe Bad Mergentheim
  3. Projektgruppe Biberach
  4. Projektgruppe Stuttgart
  5. Fachliche Informationen
  6. Materialien
  7. ... das Beste zum Schluss
 
 
 
 
1
 
 In eigener Sache

Krankheitsbedingt verzögerte sich der Versand dieses Newsletters. Ich bitte dafür um Entschuldigung – und wünsche Ihnen heute eine interessante und anregende Mai-Lektüre.

Ihre
Birgit Baumgärtner




 
2
 
 Projektgruppe Bad Mergentheim

Kirchengemeinden sensibilisiert

Mit einer Predigtreihe in der Fastenzeit sensibilisierte die Projektgruppe Bad Mergentheim Kirchengemeinden für behinderte Menschen. Gemeindemitglieder stellten dabei unterschiedliche Facetten des Themas dar. Schuldekan Wolfgang Weiß machte den Anfang – als Vater eines mehrfach schwerstbehinderten Kindes.




Link zur Projektgruppe Bad Mergentheim

 
3
 
 Projektgruppe Biberach

Projektkoordinatorin in Gesprächsrunde mit der AOK Ulm-Biberach

In einem Themenschwerpunkt gingen die Beteiligten der Gesprächsrunde auf die Erfahrungen von Eltern mit Kindern mit Behinderungen ein.




Link zur Projektgruppe Biberach

 
4
 
 Projektgruppe Stuttgart

Ist Ihr Kopf bereit zur Inklusion?

Was brauchen Menschen, damit sie – unabhängig individuellen Einschränkung und Alter – am gesellschaftlichen Leben teilhaben können? Wer das Thema „Inklusion“ ernst nimmt, muss zu Veränderungen bereit sein. Darum: Lassen auch Sie sich sensibilisieren, beseitigen Sie Ihre Barrieren! Es lohnt sich!




Link zur Projektgruppe Stuttgart

 
5
 
 Fachliche Informationen

Werden Kinder mit Down-Syndrom aussortiert?

Seit dem Frühjahr können schwangere Frauen per Bluttest ermitteln, ob ihr Kind mit Down-Syndrom zur Welt kommen wird. Die Caritas Rottenburg-Stuttgart befürchtet, dass betroffene Babys früh „aussortiert“ werden.
Mehr auf http://www.dicv-rottenburg-stuttgart.caritas.de/3971.asp?id=33931&page=1&area=dicvrot.


Interview mit Professor Eberhard Schockenhoff zum Welt-Down-Syndrom-Tag und dem neuen Bluttest:

Schockenhoff bezweifelt die Zulässigkeit eines Tests, dessen einziger Sinn darin besteht, Menschen vor ihrer Geburt einer Qualitätskontrolle zu unterziehen. In aller Regel führt dies dazu, dass eine Entscheidung gegen ihre Existenz getroffen wird.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1709336/


Was denken Menschen mit Down-Syndrom über das Down-Syndrom?

In der Zeitschrift „Der „Ohrenkuss“ schreiben Menschen mit Down-Syndrom über ihre Behinderung, über ihre Träume und Ängste und ob sie sich in unserer Gesellschaft gut aufgehoben fühlen. Was denken sie über das Down-Syndrom?
Schauen Sie sich den dazugehörigen Film an: http://www.wdr.de/tv/quarks/global/Preview-Videos/down_001.jsp


Filmtipp: „Einer wie Bruno“

Der Film „Einer wie Bruno“ beschreibt das nicht immer einfache Zusammenleben eines allein erziehenden Vaters mit geistiger Behinderung und seiner Tochter. Beide sind ein gutes Team – bis die Tochter in die Pubertät kommt. Der sehenswerte Film lief vor kurzem im Kino an. http://www.einerwiebruno-derfilm.de/

 




 
6
 
 Materialien

Neue Broschüre: „Betreuung – Was ist das?“

Dieses Heft der thüringischen Landesregierung informiert in leichter Sprache, was bei einer Betreuung geschieht. Durch Aufklärung wird die Selbstbestimmung des Betreuten gestärkt.
http://www.thueringen.de/imperia/md/content/bb/broschuere_betreuung.pdf


Kinderbuch „Prinz Seltsam“

Das Bilderbuch weckt Verständnis für Kinder mit Down-Syndrom und anderen Entwicklungsverzögerungen. „Muss in jeden Kindergarten, sollte in die Wartezimmer von Arztpraxen!“ (Sozialcourage 4/2011)
http://www.neufeld-verlag.de/de/die-geschichte-von-prinz-seltsam.html

 




 
7
 
 ... das Beste zum Schluss

Inklusion – einfach erklärt

Mit einem Videoclip erklärt AKTION MENSCH online das Thema „Inklusion“ ganz einfach in 80 Sekunden. Besser geht’s nicht! Überzeugen Sie sich selbst: http://www.aktion-mensch.de/inklusion/index.php oder: http://www.youtube.com/watch?v=COJyb3D_JjA




 
 
   

Herausgegeben vom
Caritasverband der Diözese
Rottenburg-Stuttgart e. V.
Projekt "Leben ist angesagt"

Redaktion: Birgit Baumgärtner
Telefon: 0711 2633-1140
E-Mail: baumgaertner@caritas-dicvrs.de

Postfach 13 09 33, 70067 Stuttgart
Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart
www.caritas-rottenburg-stuttgart.de

 
 
Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, dann klicken Sie bitte hier !