Caritas-Newsletter
   

Newsletter Ausgabe Nr. 6/2012

 
 
    Inhalt
   
  1. Aus dem Projekt
  2. Projektgruppe Bad Mergentheim
  3. Projektgruppe Biberach
  4. Projektgruppe Stuttgart
  5. Fachliche Informationen
  6. Materialien
  7. Termine
  8. ... das Beste zum Schluss
 
 
 
 
1
 
 Aus dem Projekt

Fachleute diskutieren in Bad Mergentheim über die Beratung im Kontext der vorgeburtlichen Untersuchungen

Beim interprofessionellen Symposium diskutierten Gynäkologen, Experten und Schwangerschaftsberaterinnen im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim über die Zusammenarbeit in der Beratung im Kontext von pränataler Diagnostik.

Info

Erfahren Sie mehr zur

Zwischenveranstaltung „Mittendrin – Leben ist angesagt“ vom 11. Oktober 2012 in Stuttgart

Info und Bilder




 
2
 
 Projektgruppe Bad Mergentheim

Wolfgang Weiß aus Bad Mergentheim erzählt im Katholischen Sonntagsblatt, wie sein Leben plötzlich ins Wanken geriet.

Der Beitrag zum Download




Link zur Projektgruppe Bad Mergentheim

 
3
 
 Projektgruppe Biberach

Schüler begeistern

56 Schüler aller Schularten nahmen an der AG „Leben ist angesagt“ von St. Franziskus (Ingerkingen) und Bischof-Sproll-Schulzentrum in Biberach teil. Mit bunten Plastikröhren zeigten sie ihre Begeisterung. Am Ende des Projekts steht ein Balladenabend, der im Juli 2013 zur Aufführung kommt.

 

Info und Bilder



Link zur Projektgruppe Biberach

 
4
 
 Projektgruppe Stuttgart

Mittendrin im Vernetzen

Die Stuttgarter Projektgruppe vernetzt Fachdienste und intensiviert die Zusammenarbeit. Info-Material zum Thema Behinderung und dem Umgang damit für Elternbeiräte der Grundschulen wird zusammen gestellt, da hier großer Bedarf besteht. Eine Liste von Spielfilmen, in denen Behinderung zum Thema wird gehört dazu, da ein ansprechender Film ein guter Diskussionseinstieg ist.




Link zur Projektgruppe Stuttgart

 
5
 
 Fachliche Informationen

Ethische Debatte über Testverfahren gefordert

Anlässlich der Markteinführung des Praena-Tests kritisiert die Bundesvereinigung Lebenshilfe den Test. Er stelle das Lebensrecht von Menschen mit Down-Syndrom in Frage und zwinge Eltern, sich für ihre Entscheidung zu rechtfertigen. Dies widerspreche den Zielen der UN-Konvention.

Mehr Info


Preisträgerfilme des Mittelstandspreises 2012

für soziale Verantwortung; sie beschäftigen Menschen mit Behinderung:

http://www.youtube.com/watch?v=1z0fyoMAq7M&feature=relmfu  
http://www.youtube.com/watch?v=TYDHUHlOfew&feature=relmfu


Interessante Förderpreisausschreibung

deren Teilnahmefrist bereits zum 30. November 2012 endet:

Zur Ausschreibung

„Im Fokus des Preises, der jährlich von der Bayer Cares Foundation vergeben wird, stehen Initiativen, die für Innovation und Nachhaltigkeit stehen und Modellcharakter besitzen. Ein weiteres Schlüsselkriterium ist ein professionelles Projektmanagement. Die Bewerberprojekte können aus allen Bereichen des Gesundheitswesens kommen – sich also der Aufklärung, Vorsorge, Therapie oder Betreuung widmen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 35.000 Euro.“


BRIDGE-PREIS 2013

Teilhabe von Menschen mit besonderem Hilfebedarf

Zur Ausschreibung


Schönes und Nützliches für besondere Menschen

Kinder mit Behinderung brauchen spezielle Dinge zum Spielen oder für die Entwicklungsförderung. Schönes und Nützliches für besondere Menschen – Noppenklangbälle, Häkel-Octopus oder auch Lätzchen – gibt es jetzt online.

Mehr Info


„Das Schicksal ist doof“ aus DER SPIEGEL 29/2012

Philippe di Borgo („Ziemlich beste Freunde“) und Samuel Koch (Kandidat bei „Wetten, dass...?“) diskutieren ihre Sehnsüchte und erzählen Behindertenwitze.

Lesen Sie mehr


"Landkarte inklusiver Beispiele"

diese finden Sie unter

www.inklusionslandkarte.de




 
6
 
 Materialien

Wegweiser überarbeitet

Familien leisten den Großteil der Betreuung von Behinderten zuhause. Sie brauchen Entlastung. AOK und Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung haben ihren Wegweiser zur stationären Kurzzeitunterbringung komplett überarbeitet (Stand: Juni 2012). Viele Tipps sind neu und hilfreich.

Wegweiser




 
7
 
 Termine

Fachtagung „Kinder- und Jugendfreizeiten“ vom 28.-30.11.2012

Inklusive Reiseangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Mehr unter


"Kino all inclusive"

Ein Filmangebot für Menschen mit und ohne Behinderung. Der nächste Termin ist am Samstag, 17. November 2012 um 19 Uhr im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart, Königstraße 7 mit dem Film "Renn, wenn du kannst".

Flyer




 
8
 
 ... das Beste zum Schluss

Bühnenreife Teilhabe!

Die Stiftung Haus Lindenhof in Göppingen inszeniert unter der Leitung von zwei Theaterpädagogen das inklusive Theaterprojekt „Der Kirschgarten“. Das zwölfköpfige Ensemble umfasst Schauspieler mit und ohne Behinderung, die sich ein Mal wöchentlich zu Proben treffen.

Mehr unter




 
 
   

Herausgegeben vom
Caritasverband der Diözese
Rottenburg-Stuttgart e. V.
Projekt "Leben ist angesagt"

Redaktion: Birgit Baumgärtner
Telefon: 0711 2633-1140
E-Mail: baumgaertner@caritas-dicvrs.de

Postfach 13 09 33, 70067 Stuttgart
Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart
www.caritas-rottenburg-stuttgart.de

 
 
Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, dann klicken Sie bitte hier !