KAM-Info  
19.02.2020

Aktuelle Situation von Schutzsuchenden auf den griechischen Inseln

Pressemeldung des Deutschen Caritasverbandes: Berlin, 19. Februar 2020. „Europa darf die menschenunwürdigen Bedingungen für Schutzsuchende auf den griechischen Inseln nicht länger hinnehmen!“, mahnt Caritas-Präsident Peter Neher. mehr

13.02.2020

Neue Arbeitshilfe: "Leitfaden zum Flüchtlingsrecht" in der 3. aktualisierten Ausgabe

Neu erschienen ist die 3. aktualisierte Auflage des „Leitfaden zum Flüchtlingsrecht – Die materiellrechtlichen Voraussetzungen für die Gewährung von Flüchtlings- oder anderweitigem Schutz“, herausgegeben vom Informationsverbund Asyl und Migration und dem DRK. Die Arbeitshilfe bietet einen grundlegenden Einstieg ins Asylrecht. mehr

06.02.2020

Migration im Fokus: „Abschiebung und Abschiebungshaft“ erschienen

Der Deutsche Caritasverband (DCV) hat innerhalb der Reihe „Migration im Fokus“ (ehemals „Fluchtpunkte“) eine Ausgabe zum Thema „Abschiebung und Abschiebungshaft“ veröffentlicht. Abschiebungen sind im medial-öffentlichen und politischen Diskurs immer wieder emotionsgeladenen Debatten ausgesetzt. mehr

16.01.2020

Deutschland braucht seine "Gutmenschen"

Pressemeldung des Deutschen Caritasverbandes zum Start der Caritas-Kampagne 2020 „Sei gut, Mensch!“: Berlin, 16. Januar 2020. „Wer Anderen Gutes tut und sein Handeln auf das Gemeinwohl ausrichtet, darf nicht verunglimpft werden“, betont Caritas-Präsident Peter Neher heute zum Start der Caritas-Kampagne 2020 „Sei gut, Mensch!“. Es gibt in Deutschland, wie auch in Europa und weltweit, immer lauter werdende, menschenverachtende und intolerante Gruppen und Organisationen. Es darf nicht sein, dass helfen und solidarisch sein, zum Vorwurf wird. „Wir wollen und dürfen die Deutungshoheit darüber, was „gut“ ist und was „gute Menschen“ sind, nicht denen überlassen, die den Begriff lächerlich und verächtlich machen“, so Neher. mehr

18.12.2019

Fair Care Migration

Caritas-Organisationen in zahlreichen europäischen Ländern beschäftigen sich seit mehreren Jahren mit den Rahmenbedingungen, unter denen Arbeitskräfte aus mittel-, südost- und osteuropäischen Ländern migrieren, um in den wohlhabenderen Staaten der EU pflegebedürftige ältere Menschen in ihrer Häuslichkeit zu unterstützen oder zu pflegen. Nach Workshops 2015 in Bratislava und 2017 in Bukarest, war im November 2019 der Deutsche Caritasverband Gastgeber in Berlin. mehr

16.12.2019

Weiterbildung "Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft"

Migrationsgesellschaftliche und rassismuskritische Perspektiven werden zunehmend zu einem wichtigen Bestandteil der Sozialen Arbeit. Das bedarf spezifischer fach- und bezugswissenschaftlicher Grundlagen, die im Rahmen dieser Weiterbildung thematisiert werden. mehr

11.12.2019

Aktion „Ich #verteidigeMenschenrechte. Und Du?“

Zum internationalen Tag der Menschenrechte haben die Diakonie Deutschland, der Deutsche Caritasverband und der Deutsche Anwaltverein (Arbeitsgemeinschaft Migrationsrecht) – unterstützt durch die Katholische Arbeitsgemeinschaft Migration – die Aktion „Ich #verteidigeMenschenrechte. Und Du?” gestartet. Mit der Aktion sollen (angehende) Jurist_innen über den Beruf des/der Asyl-/ Menschenrechtsanwalts/-anwältin informiert und dafür begeistert werden. mehr

10.12.2019

Weiterbildungsstudiengang (CAS) „Pastoral in den Kontexten menschlicher Mobilität und Migration“

Die Frage nach dem Umgang mit Migration und Pluralität hat in den letzten Jahren an Relevanz gewonnen – nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Kirche. Ab dem kommenden Jahr bietet die Theologische Fakultät der Universität Freiburg (Schweiz) in Zusammenarbeit mit dem Scalabrini International Migration Institute (SIMI) in Rom den onlinebasierten Weiterbildungsstudiengang (CAS) „Pastoral in den Kontexten menschlicher Mobilität und Migration“ an. mehr

29.11.2019

Informationsblatt für Geflüchtete, die nach Bulgarien rücküberführt werden

Das Raphaelswerk hat ein neues Informationsblatt für Geflüchtete, die nach Bulgarien rücküberstellt werden, herausgegeben. Die Orientierungshilfe richtet sich an Beraterinnen und Berater, ehrenamtliche Unterstützungskreise und Betroffene. mehr

27.11.2019

IN VIA fordert Schutz für Mädchen und Frauen vor Genitalverstümmelung

Die Vereinten Nationen haben den 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen erklärt. IN VIA Deutschland nimmt dies zum Anlass zu fordern, dass Genitalverstümmelung konsequent als geschlechtsspezifischer Asylgrund anerkannt wird und betroffene Frauen geschützt werden. mehr