KAM-Info  
14.10.2021

Informationsblatt für Geflüchtete, die nach Belgien rücküberstellt werden

Das Raphaelswerk hat ein neues Informationsblatt für Geflüchtete, die nach Belgien rücküberstellt werden, veröffentlicht. Die Orientierungshilfe richtet sich an Berater_innen, ehrenamtliche Unterstützungskreise und Betroffene. mehr

05.10.2021

„Wir möchten echte Teilhabe!“ Frauen mit Migrationsgeschichte wollen unsere Gesellschaft mitgestalten

Mädchen und Frauen mit Migrationsgeschichte gestalteten am 29.September zum zweiten Mal den von IN VIA Deutschland initiierten bundesweiten Aktionstag zusammen.wachsen. Mit kreativen Aktionen in der Öffentlichkeit machten sie ihre Wünsche und Perspektiven für ein gutes Zusammenleben sichtbar. mehr

17.09.2021

Stellungnahme zu Resettlement und Afghanistan von Caritas Europa und 23 weiteren Nichtregierungsorganisationen

Im Vorfeld des von EU-Kommissarin Johansson für Anfang Oktober angekündigten und von der EU organisierten hochrangigen Resettlementforums, hat Caritas Europa zusammen mit der internationalen katholischen Migrationskommission (ICMC) und 22 weiteren Nichtregierungsorganisationen eine gemeinsame Stellungnahme herausgegeben. mehr

16.09.2021

DBK-Vorsitzender Bätzing wirbt für die Interkulturelle Woche 2021

DBK-Vorsitzender Bätzing wirbt für die Interkulturelle Woche 2021 mehr

12.07.2021

Infobrief des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes zum Thema „Heimat“

Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst hat einen Newsletter zum Thema „Heimat“ veröffentlicht. Darin enthalten sind grundsätzliche Überlegungen zum Thema, persönliche Erfahrungen von Flucht, Vertreibung und Ankommen sowie ein Nachruf auf den ehemaligen Leiter des JRS Deutschland, Pater Frido Pflüger SJ, der am 20.Juni 2021 in Kampala (Uganda) verstorben ist. mehr

07.06.2021

neue caritas 10/2021 - Schwerpunktthema Traumaarbeit

Gerne weisen wir Sie auf die neue caritas Nr. 10 vom 7. Juni 2021 mit dem Schwerpunkt Traumaarbeit hin. Lesen Sie, welche psychosozialen Angebote es insbesondere für Geflüchtete gibt und was sie leisten können. mehr

28.05.2021

Ökumenischer Vorbereitungsausschuss mit neuer Spitze

Dr. Beate Sträter ist neue Vorsitzende des Ökumenischen Vorbereitungsausschusses (ÖVA) zur Interkulturellen Woche. Den Vorstand komplettieren Monika Schwenke und Erzpriester Dr. Georgious Basioudis als Stellvertreter*innen. Der ÖVA bereitet die jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW), in deren Rahmen immer im September rund 5000 Veranstaltungen in über 500 Städten und Gemeinden organisiert werden, bundesweit vor. mehr

18.05.2021

Familiennachzug - Es braucht menschliche Lösungen, damit Familien zusammenkommen

Zum Internationalen Tag der Familie am 15.05. weist der Deutsche Caritasverband in einer Pressemeldung auf akute Probleme im Bereich der Familienzusammenführung hin. "Wir fordern von der Politik menschliche, das heißt unbürokratische und pragmatische Lösungen für die Zusammenführung von Eltern und Kindern, Ehepartnern, Geschwistern. Migrantinnen und Migranten haben ein Recht auf Familiennachzug.", so Caritas-Präsident Peter Neher. mehr

14.04.2021

Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2021 gestartet

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz sucht für den Aktiv-Wettbewerb 2021 bundesweit vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus. Die Projekte sollen überwiegend von Ehrenamtlichen getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben. mehr

17.03.2021

BAGFW fordert diskriminierungsfreien Zugang zu Sozialleistungen für EU-Bürger/innen

Die BAGFW hat am 16. März 2021 die Ergebnisse deiner Umfrage zu den Schwierigkeiten in der Durchsetzung von Leistungsansprüchen nach SGB II/XII und von Kindergeld für EU-Bürgerinnen und EU-Bürger veröffentlicht und dies mit einer Pressemeldung flankiert. Der Zugang zu Grundsicherungs- und zu Familienleistungen ist demnach für EU-Bürger/innen nicht in allen Behörden diskriminierungsfrei gewährleistet. mehr